Startseite . Impressum . Datenschutz . Kontakt     suche

Energiespartipp Juni

Energiespartipp der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und des
EKO- EnergiekompetenzOstalb e.V.
Wann ist die beste Zeit für einen Heizungstausch?

Idealerweise sollte eine Heizungsmodernisierung geplant durchgeführt werden und nicht, wenn man durch eine defekte Heizung dazu gezwungen wird. Eine Erneuerung der Heizung im Som-merhalbjahr hat viele Vorteile – und kann im Winter viel Ärger ersparen. In der warmen Jahreszeit besteht für Hausbesitzer kein Zeitdruck, da die Heizung nicht benötigt wird. Auch ein zwei- bis dreitägiger Verzicht auf Warmwasser ist im Sommer angenehmer als bei Minusgraden.

Frühzeitige Planung ist wichtig
Das bedeutet aber auch: mit den Planungen und Vorbereitungen sollte schon im Frühjahr begon-nen werden. Hierbei ist Sorgfalt gefragt, denn der Kauf einer neuen Heizung ist meist eine Ent-scheidung für die nächsten 20 Jahre. Gefragt waren beim Heizungstausch im vergangenen Jahr vor allem Wärmepumpen, Biomasse-Heizungen und Solarthermie. Welches Heizsystem im Ein-zelfall das Beste ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, zum Beispiel von der Wärme-dämmung des Hauses. Eine pauschale Empfehlung ist nicht möglich, umso wichtiger ist eine individuelle Beratung.

Fördermittel beantragen
Wer den Heizungstausch jetzt in Angriff nehmen und dabei auf eine umweltfreundliche Alternative umsteigen will, kann von umfangreichen Förderprogrammen profitieren. Die Bedingungen sind so attraktiv wie noch nie: beim Austausch einer alten Ölheizung gegen eine erneuerbare Energieform sind bis zu 45 Prozent Förderung möglich.

Das EKO- EnergiekompetenzOstalb e. V. und die Energieberatung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bieten kostenlose Beratung zum Energiesparen an.





Aktuelles
09.11.2020

Telefonische Beratung weiterhin möglich!

Das EKO- Energieberatungszentrum in Böbingen bietet weiterhin unter Einhaltung der Corona-Hygiene- und Schutzvorschriften nur telefonische ...
>> mehr